Sonntag

Fragen stellen, Erfahrungen austauschen, Menschen mit ähnlichem Schicksal treffen - das könnt ihr in diesem Thread.
ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 29. Okt 2017, 10:56

Heute, am 29. Oktober, gedenken wir ganz besonders unserer Liebsten, die viel zu früh sterben mussten. Wir haben diesen Gedenktag den Namen "Ein Licht für dich gegeben". Wir wünschen uns, dass es zukünfig in jedem Jahr am letzten Sonntag im Oktober ein Gedenken an all die großartigen Menschen gibt, die einmal mit uns gelebt haben.
Egal, ob euer liebster Mensch vor zwei Monaten, vor zwei, zehn oder zwanzig Jahren verstorben ist: zündet heute ein Licht für ihn/sie an, erzählt von ihm/ihr und erinnert euch an die Freude, die dieser Mensch in euer Leben gebracht hat. Die kann euch niemand mehr nehmen!
Banderolen für Teelichter gibt es hier: https://verein-verwitwet.de/sites/defau ... derole.pdf

Wer in der Nähe wohnt, kann heute um 18 Uhr unseren Gedenkgottesdienst in der Kirche St. Anna in Düren (Annaplatz, 52349 Düren)besuchen. Musikalisch unterstützt werden wir von der Gruppe Senfkorn.

Habt eine gute Zeit an diesem stürmischen Sonntag!
Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 22. Okt 2017, 13:54

Kann ich wieder glücklich werden?
Natürlich stellen wir uns diese Frage alle. In der Selbsthilfegruppe reden wir darüber, sind verzagt.
Dann eine vorsichtige Frage: „Darf ich überhaupt sagen, dass ich glücklich bin?“
Ja, natürlich! Es macht Mut zu hören, dass das Leben auch schöne Überraschungen zu bieten hat. „Nie hätte ich gedacht, dass ich mich wieder verlieben könnte.“
Wir freuen uns mit. Und sehen einen Hoffnungsschimmer am Horizont.

Habt einen zuversichtlichen Sonntag und eine ebensolche Woche.
Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 15. Okt 2017, 09:49

Eine lange gehegte Idee nimmt Gestalt an: der bundesweite Gedenktag für früh Verstorbene. Habt ihr darüber schon auf unserer „Aktuelles“-Seite gelesen und vielleicht sogar schon eine Banderole ausgedruckt? Schaut doch einmal hier: https://www.verein-verwitwet.de/sites/d ... derole.pdf

Alle, die an diesem Tag, am Sonntag,den 29. Oktober nicht alleine sein wollen mit ihrem Gedenken, und die im Raum Aachen-Köln leben, laden wir herzlich zur von VIDU® gestalteten Andacht ein. Kinder sind ebenfalls herzlich eingeladen! Die Andacht findet in der der St.Anna-Kirche in Düren statt (Annaplatz 9, 52349 Düren) statt. Beginn ist um 18 Uhr.
Wir – Mitglieder der Kölner Selbsthilfegruppe - planen für die Zeit davor einen gemeinsamen Cafébesuch. Vom Marktplatz mit seinen Cafés sind es nur wenige Schritte bis zur Annakirche. Bitte meldet euch dazu bei uns an:
ellen.peiffer@verein-verwitwet.de
sabine.luebben@verein-verwitwet.de

Wir freuen uns auf euch!
Habt einen guten Sonntag.

Ellen und Sabine

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 15. Okt 2017, 09:38

Vielen Dank, Hannah! Es ist immer schön zu hören, wenn etwas gut ankommt. Heute ist Sonntag, also Zeit für den nächsten Sonntagsgedanken!

Liebe Grüße
Ellen

Hannah
Beiträge: 3
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 17:24

Re: Sonntag

Beitrag von Hannah » Fr 13. Okt 2017, 21:45

Liebe ellimic,

danke für deine wunderschönen Sonntagsgedanken - ich lese sie ... nicht immer gleich am Sonntag, aber ich lese sie und ich bin sicher, außer mir gibt es noch viele anderen die dies gerne tun. Hier dafür mein DANKE :lol:

Viele Grüße
Hannah

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 1. Okt 2017, 09:32

„Du bist oft der Grund für ein Lächeln, selbst dann, wenn du gar nicht in meiner Nähe bist.“

Diesen Spruch fand ich diese Woche. Und stimmt er nicht? Wie oft fällt uns Schönes ein, was unsere Partner/innen betrifft. Was sie gesagt und getan haben. Ein Erlebnis, das wir zusammen geteilt haben. Wenigstens unsere Erinnerungen kann uns niemand wegnehmen und auch das Lächeln nicht!

Habt einen Sonntag mit vielen Lächeln.
Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 17. Sep 2017, 09:38

Ende letzten Jahres habe ich einen hübschen Kalender geschenkt bekommen. Für jede Woche gibt es ein Foto mit einem Spruch. Wenn ich die Seite der letzten Woche umblättere, ist es immer ein bisschen wie Weihnachten: ist das Zitat berührend oder eher nichtssagend? Diese Woche fand ich es ermutigend:
„Entschlossenheit im Unglück ist immer der halbe Weg zur Rettung“ (Johann Heinrich Pestalozzi).

Ich weiß nicht, ob das wirklich schon der HALBE Weg zur Rettung ist, aber der Entschluss, sich nicht unterkriegen zu lassen, das Unglück zu akzeptieren und der Wille, für uns und unsere Kinder ein wieder schönes Leben zu gestalten, ist auf jeden Fall der Anfang von allem Guten, was das Leben zu bieten hat.

Habt den Mut, entschlossen für euch zu kämpfen!
Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 10. Sep 2017, 20:04

Ich war so froh, als ich für die Kinder und mich ein Haus zur Miete fand. Einen Zufluchtsort, wo wir zur Ruhe kommen konnten. Was ich damals nicht bedachte: zum Haus gehört ein Rasen, der wenigstens hin und wieder gemäht werden muss.
Das mache ich nun seit vielen Jahren. Wir sind nicht unbedingt die besten Freunde, der Rasenmäher und ich. Aber wir arrangieren uns. Ich lasse ihn so gut es geht in Ruhe, dafür zickt er nicht rum, wenn er doch mal ans Tageslicht kommt.
Ob ich Ärger mit den Nachbarn habe wegen der seltenen Gartenpflege? Nun ja, am Anfang haben sie ihre Bemerkungen gemacht. Das Unkraut...könnte ich nicht mal...undsoweiter. Ich habe nett gelächelt und ein wenig Unkraut ausgerupft. Inzwischen haben sie sich an meine Zurückhaltung bei der Gartenarbeit gewöhnt. Aber ausschlaggebend für den Frieden ist vielleicht auch, dass ich keinen Ton sage, wenn die Triebe der Büsche am Nachbarzaun zu mir herüberwinken und eigentlich mal geschnitten werden müssten.

Versucht, euch nicht von den Erwartungen anderer verrückt machen zu lassen. Wir können nicht alles gleichzeitig und schon gar nicht dann erledigen, wenn andere es wollen.
Geht in die neue Woche mit der Zuversicht, dass alles, was getan werden muss, zur rechten Zeit, in eurem Tempo und mit euren Maßstäben erledigt wird. Und dann wird es genau so gut sein.

Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 27. Aug 2017, 09:12

Der Sommer nähert sich dem Ende. Viele von uns waren in Urlaub. Mit den Kindern, der Familie, mit Freunden, alleine, einer Reisegruppe...
Ist es euch auch so schwer gefallen,vom Alltag abzuschalten? Leider fand ich zunächst den Schalter nicht, um von „du musst“ auf „du hast keine Verspflichtungen“ umzuschalten. Nach einigen Tagen hatte ich es kapiert. Um mich dann zu fragen, wie man dieses entspannte Gefühl nach Hause in den Alltag mitnehmen kann. Den Urlaub verlängern sozusagen. Möglichst bis zum nächsten.
Kleine Auszeiten im Alltag einbauen ist eine Möglichkeit. Die Augen ganz fest vor dem schmutzigen Küchenfußboden verschließen und einen Kaffee auf der Couch trinken. Kurz mal an die frische Luft gehen und bewusst atmen. Ein paar Seiten lesen.

Oder darf es gleich ein ganzes Wochenende Auszeit sein? Dann kommt doch mit zu unserem Wochenende „Zeit für mich – Zeit für uns“, das wir im Oktober in Altenkirchen/Westerwald veranstalten. Falls ihr Kinder habt, bringt sie mit! Während sie betreut werden, können wir etwas für uns tun, sei es, an einem Workshop teilzunehmen, sei es, einen Spaziergang zu machen oder einfach nur zu entspannen.
Weitere Informationen zu diesem Wochenende gibt es hier:
https://www.verein-verwitwet.de/sites/d ... eldung.pdf

Habt einen entspannten Sonntag.
Ellen

ellimic
Beiträge: 116
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Re: Sonntag

Beitrag von ellimic » So 13. Aug 2017, 10:44

Wir alle müssen Neues lernen, wenn wir plötzlich auf uns alleine gestellt sind. Weil diese Dinge früher Sache des Partners/der Partnerin waren und uns vielleicht gar nicht interessiert haben.
„Ich musste ja auch lernen, eine Waschmaschine zu bedienen. Da könnt ihr Frauen doch auch lernen, mit einem Computer umzugehen“, sagte der Witwer zu mir. Wie ungerecht! Eine Waschmaschine hat ein paar Knöpfchen und Schalter, eine maximal vierseitige Bedienungsanleitung (von den fremdsprachigen Seiten mal abgesehen) und statt wichtiger Daten kann man höchstens Socken verlieren.
Diese Woche bekam ich ein neues „Service-Paket“ meines Internet-Anbieters. Als der Router (früher hätte ich wahrscheinlich gedacht, das sei die neudeutsche Bezeichnung für einen Straßenatlas) glücklich bei mir angekommen war, hat das Einrichten erstaunlich gut geklappt. Dankenswerterweise ist die Anleitung schön groß geschrieben, alles idiotensicher erklärt („Stecken Sie das graue Kabel in die graue Buchse“) und mit Bildchen versehen.
Allerdings gibt es noch ein Problem. Vielleicht hätte es mein Mann im Nu gelöst. Ich hingegen habe sogar die 250seitige Online-Bedienungsanleitung gewälzt, um die Lösung zu finden. Ohne Erfolg. Allerdings: sehr zum Missfallen meines Sohnes habe ich die Kinderschutz-Funktion gefunden. Nicht gesucht, und doch gefunden: wenn es nur immer so einfach wäre im Leben! Jedenfalls habe ich diese Funktion gleich mal aktiviert. Meiner Meinung nach habe ich ein sehr großzügiges Zeit-Budget zur Nutzung des Internets eingestellt. Aber darüber gehen die Meinungen auseinander.
Ich werde wohl beim Anbieter anrufen müssen. Hoffentlich ist mein Problem auch wirklich eins. Damit nicht am anderen Ende der Leitung jemand sitzt und denkt „Hach ja: Frau und Computer“.
Aber das wäre ja eigentlich egal.

Habt einen guten Sonntag, an dem wenigstens die Geräte reibungslos funktionieren!
Ellen

Antworten