Vier Jahre!?

Antworten
ellimic
Beiträge: 226
Registriert: So 16. Aug 2015, 09:11

Vier Jahre!?

Beitrag von ellimic » So 11. Okt 2020, 09:13

Die Zahl stand im Raum wie ein Schreckgespenst: vier.
Vier Jahre, hatte gerade ein Witwer gesagt, habe es gedauert, bis es ihm wieder gut ging. Ein erschrockenes „Vier Jahre!?“ folgte dieser Feststellung.
Vier Jahre, das hört sich zunächst einmal nach einer unendlich langen Zeit voller Tränen und Kummer an. Und dabei ist diese Zahl eher ein Durchschnitt: manchen Menschen geht es erst nach zehn Jahren wieder gut, anderen nach zwei. Aber ein Wettbewerb ist es nicht.
Tatsächlich ist diese Dauer aber nichts, was uns Schrecken bereiten sollte, sondern das Gegenteil ist der Fall. Wenn ich weiß, es kann vier Jahre oder länger dauern, bis ich mein Leben wieder freudvoll lebe, dann brauche ich mich nicht dem Druck auszusetzen, den mir andere machen. Dann kann ich auf die Forderung „Jetzt muss es doch mal endlich wieder gut sein!“ reagieren mit einem ausgesprochenen oder gedachten: „Wann es wieder gut ist, bestimme ich!“ In Jahren zu denken statt in Monaten befreit uns von der Angst, nicht normal zu sein, wenn wir mal wieder einen Tag lang nur geweint haben.
Deshalb: akzeptiert die Zeit und akzeptiert euch in eurem Kummer.
Habt einen guten Sonntag
Ellen

Antworten